Duncan Taylor GER

Unabhängige Abfüller - Duncan Taylor 

Die Firma Duncan Taylor kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Der Ursprüngliche Firmensitz befand sich in Glasgow. [3] Sie wurde 1938 gegründet und dem Anschein nach vom Amerikaner Abe Rosenberg gekauft. Zumindest laut der Aussage von Euan Shand (Interview MaltManiacs), welcher die Firma später übernahm.[5] [8] [10]

Abe Rosenberg nutzte die Firma Duncan Taylor & Company Limited für seine Fasseinkäufe als Whisky Cask Broker. Es war eine Geldbeschaffung und so etwas wie eine Art Hobby von ihm. [10] Im Laufe der Jahrzehnte wuchs diese Sammlung, da er mehr Fässer einkaufte als verkaufte. In der Zeit vor seinem Tod, im Jahre 1994, reduzierte Abe Rosenberg seine Handelsaktivitäten und kaufte keine weiteren Fässer. Nach seinem Tod befanden sich an die 4000 Fässer in den Lagerhäusern der Firma und diese gingen an seine Erben über. [11] [12] Eine Stiftung und Rosenbergs Frau verwalteten dem Anschein nach die Sammlung bis zum Jahre 2002. In besagtem Jahr bot die Stiftung die Fässer einem gewissen Euan Shand an. Ein Grund mag vielleicht der Zustand einiger ganz alter Fässer gewesen sein (Füllstand & Alkoholgehalt). Mr. Shand packte die Gelegenheit beim Schopf und kaufte zusammen mit seinem Partner Alan Gordon die Firma und verlegte den Hauptsitz nach Huntly, Aberdeenshire (Scotland). [1] [6] [12] 

Mittlerweile wurde das Geschäft um den Fassverkauf aufgegeben und man widmete sich ganz der Abfüllung von Whiskys unter dem eigenem Label. Doch dabei soll es anscheinend nicht bleiben. In einem Interview von 2008 erwähnte Euan Shand den Bau einer Destillerie. [10] 

Neben dem lukrativen Whisky-Geschäft startete Duncan Taylor ihre erste Rum-Serie Ende 2012. Darunter waren auch sehr viele Raritäten und besonders interessante Jahrgänge, wie dem DT Hampden Distillery 1990 22 YO, DT West Indies Distillery 1986 25YO, DT Enmore Distillery 27 YO und dem Uitvlugt Distillery 1989 23 YO. Mit seinen ersten Abfüllungen machte der Abfüller eine sehr gute Figur und hinterließ nicht nur bei mir einen sehr guten Eindruck. 

Die Zeit wird zeigen, ob Duncan Taylor auch in der Zukunft weiter fleißig Rum abfüllen wird. Die bisherige Qualität der neuen Abfüllungen lässt sich zum Teil auf sehr inaktive Fässer zurückverfolgen, die aber nicht nur bei diesem Abfüller aufgetaucht sind. Es ist also nicht nur ein Problem, welches Duncan Taylor allein betrifft. Lassen wir uns überraschen was die Zukunft noch bringen mag.

Quellenhinweise: 

[1] Adresse “Upperkirkgate, Huntly, Aberdeenshire, Scotland, AB548JU” - duncantaylor.com 

[2] „Duncan Taylor & Company has ownership of one of the largest privately-held collections of rare scotch whisky casks. The company has been “laying down” casks from premium Scottish distilleries for decades and has, in recent years, made its branded products available to whisky connoisseurs throughout the World.” - duncantaylor.com 

[3] “Duncan Taylor has its origins in Glasgow where the company was initially a merchant and broker of Scotch Whisky casks within the Industry. Devotion to the principle of providing only the finest casks to be filled at Scotland’s leading distilleries has been a key feature of the company’s history and this tradition of building an outstanding portfolio of only the finest scotch whiskies is being maintained to this day by the current owners.” - duncantaylor.com 

[4] “When the company moved its headquarters to the North East of Scotland, close to Speyside – Scotland’s largest whisky producing region – it also took the decision to focus on the production and marketing of its own brands and to cease the “brokering” of whisky in cask form to Distillery companies and Independent bottlers.” - duncantaylor.com 

[5] „Founded in 1938 and now based in Huntly, Aberdeenshire, in Scotland's largest producing whisky region, Duncan Taylor & Co is renowned for the quality and range of its casks of rare auld single malt and single grain whiskies.” - scotchmaltwhisky.co.uk 

[6] „In 2002, the company was acquired from American owners by Euan Shand. Upon acquisition, the business ceased brokering whisky casks to concentrate on producing its own brands of Scotch whiskies. Today, the company's fine casks can be found maturing throughout the whole of Scotland.“ - scotchmaltwhisky.co.uk 

[8] „Der Amerikaner Be Rosenberg und seine beiden Brüder haben die Firma geründet. Die Brüder besassen die Grosshandeslizenz für Alkohol in den Statten Connecticut, New York und Miami. Nach dem 2. Weltkrieg brachte Rosenberg sein Wissen in eine Partnerschaft mit Charly Guttman ein. Gutmann war der Importeur von J&B rare Scotch Whisky in die USA. Der Umsatz vervielfachte sich schlagartig. J&B wurde zu einer der meistverkauften Blends in den USA.
1980 verkaufte Rosenberg seine Partnerschaft an Grand Metropolitan, die 1997 mit Guinness zum weltgrössten Spirituosenkonzern Diageo fusionierte.” - www.singlemalts.ch 

[9] „Euan Shand wurde beauftragt einen Käufer zu suchen.
Shand erkannte die Qualität der Sammlung und kaufte mit seinem Geschäftsfreund Alan Gordon Duncan Taylor und somit sämtliche Fässer. 2002 wurde das Firmendomizil von New York nach Huntly verlegt wo die Firma eine eigene Abfüllanlage hat und ein Whiskyshop eröffnet wurde.” - www.singlemalts.ch 

[10] „Euan: The guys name was Abe Rosenberg not Duncan Taylor. Abe was an entrepreneurial whisky man who built J & B Whisky in the US.
Duncan Taylor and Co Ltd was a company that he bought as an investment vehicle and also a “hobby” that he made money from.“ - E-pistle 2008/22, By Bert Bruyneel, Belgium, www.maltmaniacs.net 

[11] „Duncan Taylor & Co verfügten schließlich über einen Vorrat von mehr als 3000 Fässern an Single Malt und Single Grain Whisky, die im Durchschnitt 35 Jahre alt waren. Dies machte das Lager zu einer der weltweit größten Sammlungen alter und seltener Whiskies in Privatbesitz. Die Firma war allein auf den privaten Investitionen Rosenbergs aufgebaut und handelte mit Wiederverkäufern. Während seiner letzten Lebensjahre reduzierte Abe Rosenberg den Handel immer mehr und als er 1994 im Alter von 85 Jahren starb, wurde die Firma stillgelegt und hinterließ fast 4000 Fässer, deren Alter von 21 bis 40 Jahren reichte.” - www.lexikon.bestwhisky.de 

[12] “In den folgenden acht Jahren wurde die Firma von einer wohltätigen Stiftung verwaltet, die Rosenberg und seine Frau Sunny ins Leben gerufen hatten, um einen Teil ihres angesammelten Vermögens zu verteilen. Im Jahr 2000 kontaktierte die Stiftung Euan Shand und bot ihm an, die Firma entweder zu kaufen oder einen Käufer dafür zu finden. Als Euan die Quantität und Qualität des Lagers sah, entschied er, dass es sich hierbei um eine einmalige Gelegenheit handelte, die er nicht ungenutzt vorüber gehen lassen konnte. Zusammen mit seinem Partner Alan Gordon brachte Euan das nötige Kapital auf und erwarb die Firma, deren Hauptquartier daraufhin im Jahr 2002 von New York nach Huntly verlegt wurde.” - www.lexikon.bestwhisky.de 

---------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Hier folgt nun eine sehr detaillierte, aber bei weitem nicht vollständige, Bestandsliste aller mir bekannten Duncan Taylor Rum-Abfüllungen:
- Duncan Taylor Mount Gay Distillery 12 YO (2000 – 2012) (280 Fl) (PotStil), 53,7%
- Duncan Taylor West Indies Rum Distillery 15 YO (2000- 2016) (243) (Pot Still), Cask #13, 54,6%vol.
- Duncan Taylor West Indies Rum Distillery 15 YO (2000- 2016) (235) (Pot Still), Cask #16, 52,0%vol.

Caribbean:
- Duncan Taylor Caribbean Blended Rum 1996, 46%
- Duncan Taylor Caribbean Blended Rum 2001, 46%

Fiji:
- Duncan Taylor Fiji South Pacific Distillery 10 YO (2003 – 2013) (284 Fl) (Pot Still), Cask #18, 54,8%

Guadeloupe:
- Duncan Taylor Bellevue Distillery14 YO (1998 – 2012) (263 Fl) (Column Still), Cask #4, 52,3%vol.
- Duncan Taylor Bellevue Distillery15 YO (1998 – 2014) (213 Fl) (Column Still), Cask #88, 51,4%vol.

Guatemala:
- Duncan Taylor Darsa Distillery 8 YO (2007 - 2016) (298 Fl.) (Column Still), Cask #6, 52,3%vol.

Guyana:
- Duncan Taylor Enmore Distillery 27 YO (1985 – 2012) (260 Fl.) (Pot Still),Cask #64, 52,5%
- Duncan Taylor Uitvlugt Distillery 23 YO (1989 – 2012) (305 Fl.) (Pot Still), Cask #5, 54,9%
- Duncan Taylor Uitvlugt Distillery 16 YO (1998 – 2014) (258 Fl) (Column Still), Cask #35, 52,7% 
- Duncan Taylor Diamond Distillery 10 YO (2003 – 2013) (324 Fl) (Pot Still), Cask #72, 54,4%, 
- Duncan Taylor Diamond Distillery 10 YO (2003 – 2013) (312 Fl) (Pot Still), Cask #71, 56,7%

Jamaika:
- Duncan Taylor Monymusk Distillery 15 YO (1997 – 2012) (169 Fl) (Column Still), Cask #3, 53,4%
- Duncan Taylor Monymusk Distillery 10 YO (2003 – 2013) (162 Fl) (Pot Still), Cask #18, 53,5% 
- Duncan Taylor Monymusk Distillery 12 YO (2003 – 2016) (194 Fl) (Pot Still), Cask #2, 52,1% 
- Duncan Taylor Hampden Distillery 22 YO (1990 – 2012) (294Fl) (Pot Still), 52,9% 
- Duncan Taylor Hampden Distillery 12 YO (2000 – 2012) (233Fl) (Pot Still), Cask #122, 53,1% 
- Duncan Taylor Hampden Distillery 13 YO (2000 – 2013) (294 Fl) (Pot Still), Cask #34, 53,3%
- Duncan Taylor Hampden Distillery 13 YO (2000 – 2014) (205 Fl) (Pot Still), Cask #50, 52,7%
- Duncan Taylor Long Pond Distillery 13 YO (2000 – 2014) (241 Fl) (Pot Still), Cask #6, 54,6%

Kuba:
- Duncan Taylor Cuba Sancti Spiriti Distillery 14 YO (1998 – 2012) (245 Fl)(Column Still), Cask #78, 53,2%

Martinique:
- Duncan Taylor Dillon Distillery 10 YO (2002 – 2012) (240 Fl) (Column Still), Cask #4, 54,5%

Panama:
- Duncan Taylor Don Jose Distillery 17 YO (1995 – 2012) (272 Fl) (Column Still), Cask #4, 54,4%

St. Lucia:
- Duncan Taylor St. Lucia Distillery 11 YO (2002 – 2013) (242 Fl) (Pot Still), Cask #5, 52,6%
- Duncan Taylor St. Lucia Distillery 11 YO (2002 – 2013) (226 Fl) (Pot Still), Cask #6, 54,2%

Trinidad: 
- Duncan Taylor Caroni Distillery 16 YO (1997 – 2014) (298) (Pot Still?), Cask #49, 56,4%
- Duncan Taylor Caroni Distillery 16 YO (1997 – 2014) (296) (Pot Still?), Cask #110, 53,8% 
- Duncan Taylor Caroni Distillery 17 YO (1997 – 2015) (263) (Pot Still?), Cask #883, 52,3%
- Duncan Taylor Trinidad Distillers 20 YO (1991 – 2012) (298 Fl) (Column Still), Cask #2467, 54,8%

Keine Kommentare:

Kommentar posten