Sonntag, 5. Februar 2017

Blackadder Finest Fiji Rum South Pacific Distillery 2001 11YO

(the English part is below, just skip the German part) 


Ein herzlich Willkommen!

Heute kommt der vierte Streich aus Fischi. Dieser Rum entging beinahe meiner Aufmerksamkeit und nur dank eines Freundes konnte ich mir ein Sample sichern, auch wenn ich zum damaligen Zeitpunkt ganz andere Dinge im Kopf hatte. Es ist der Blackadder Finest Fiji Rum South Pacific Distillery 2001 11YO!

Zur Abfüllung:

Heute bin ich froh diesen Rum als Sample besitzen zu dürfen. Ich kannte die Abfüllung zwar, aber eine ganze Flasche wollte ich mir damals nicht kaufen. Die Abfüllung verschwand auch dann recht schnell, bzw. ich glaube sogar das der Rum nicht so weit in den Shops in Europa verbreitet war. Bisher hatten wir schon drei Abfüllungen aus Fidschi. Den Duncan Taylor Fiji Rum South Pacific Distillery 2003 10YO, den Cadenhead Dated Distillation South Pacific Distillery FSPD 2003 12 YO und den The Rum Cask Fiji Rum South Pacific Distillery 2003 10YO. Alle drei sind aus 2003. Diese Abfüllung von Blackadder und der neue Rum von The Rum Cask stammen dagegen aus 2001. D.h. die Fässer durften zwei Jahre länger auf Fidschi reifen, bevor sie vermutlich im Jahre 2010 nach Europa kamen. Betrachtet man die Farbe und die Reife des Rums vom The Rum Cask Fiji Rum South Pacific Distillery 2001 15YO, dann könnte die Teilreifung in den Tropen tatsächlich stattgefunden haben. Eines möchte ich auch wieder vorweg nehmen: Bisher waren die beiden Rums aus 2001 besser, als es die Rums aus 2003 waren. Den Abfüller, die Blackadder International Limited, gibt es seit 1995. Die Abfüllung bestand aus nur einem Fass und brachte 220 Flaschen hervor. Das sind 154l. Die Raw Cask Serie von Blackadder gibt es seit 2000 und ist bekannt dafür, dass nur grobe Holzstücke beim Abfüllen entfernt werden. Auch erst kürzlich gab es weitere Rums dieses englischen Abfüllers. So viel zum Abfüller und den Rum. Beginnen wir gleich mit der Verkostung! 

--------------------------------------------------------------------------------------------

Verkostung Blackadder Finest Fiji Rum South Pacific Distillery 2001 11YO:

Preis: Da ich nur ein Sample aus einer Flaschenteilung besitze und nicht einmal mehr die Kosten dafür im Kopf habe, kann ich über den ursprünglichen Preis nur mutmaßen. Der Preis lag vermutlich unter 100€.

Alter: Der Rum wurde im März 2001 auf Fiji destilliert und im Mai 2012 im Vereinigten Königreich abgefüllt. Das offizielle Alter ist 11 Jahre im Fass.

Alkoholstärke: Der Rum wurde mit einer Stärke von 63,9%vol abgefüllt.

Destillationsverfahren: Offiziell steht zwar nichts auf den Labeln, aber hinter diesem Stil steckt eine Pot Still.

Farbe: Heller Bernstein.

Viskosität: Der Rum bildet einen dicken Ölfilm am Glas und fließt in vielen Streifen zurück zum Boden.

Nase: Schwache Esteraromen, Rosinen, Zuckerrohr und Karamell entschweben dem Glas. Vanille, Nelken, schwach Ananas und Zitrusfrüchte. Eichenaromen, Leder und ein Hauch von Toffee umschmeicheln die Nase. Durchzogen sind diese Aromen mit Honig und dem Geruch nach Gummi. Am dominantesten sind der Honig, die Rosinen und das Gummi. Weiter weg vom Glas wieder Vanille, Leder, Toffee, und Rosinen mit Bienenhonig. Tief im Glas Honig, Ester, Früchte, Eichenaromen, Gummi und Medizin. Der Alkohol ist nach einer Stunde im Glas sehr sanft und sticht nur leicht in der Nase. Das Geruchsprofil ist minimal säuerlich und leicht süßlich.

Gaumen: Der Rum schmeckt zuerst leicht säuerlich, bevor der Alkohol heranrollt und auf der Zunge brennt. Er regt den Speichelfluss sehr gut an. Ich schmecke Gummi, Honig, Rosinen, Esteraromen und Medizin. Eiche, Anis und Nelken kommen immer mehr zum Vorschein. Der Rum wird nun gut im Mund verdünnt. Zitrusfrüchte, Karamell, Kräuter und Leder. Die Kräuter werden immer stärker. Nun Honig, Bienenwachs, Medizin und Kräuter. Nur sehr kurz nach dem Abklingen des Brennens zu Beginn sind Esteraromen zu schmecken. Sehr herb am Ende. Beim 2. Schluck mehr Medizin, Honig und starker Gummi-Geschmack. Der Alkohol brennt nun noch etwas mehr. Rosinen, Zitrusfrüchte, Anis vom Fass und Nelken. Wieder kurz Ester zu Beginn, dann Eiche und Kräuter. Schwaches Zuckerrohr und Kräuter am Ende. 

Abgang: Kräuter, Gummi, Zitrusfrüchte und Honig. Bienenwachs und schwach Ester am Gaumen. Dann Kräuter, Eiche und Mangos. Am Ende Kräuter. Leicht trocken am Ende. Nach dem 2. Schluck Medizin, Honig und Gummi. Dann Zitrusfrüchte, Mangos, Anis und Nelken vom Fass. Wieder verblassen alle Aromen außer Kräuter. Trocken im Abgang. 

------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Fazit: Von allen vier Rums aus Fidschi bisher die beste Abfüllung. Hier gewinnt die Qualität von 2001 klar gegenüber der von 2003. Die Reife ist am Gaumen gefühlt deutlich präsenter. In der Nase ist der Unterschied zwischen den beiden Jahrgängen nicht so gewaltig, aber doch merklich vorhanden. Diese Abfüllung, obwohl doch ein Jahr jünger, ist für mich klar reifer und besser als der Cadenhead Dated Distillation South Pacific Distillery FSPD 2003 12 YO. Diese Abfüllung von Cadenhead war bisher der älteste Rum aus Fidschi, den ich bisher im Glas hatte. Dann kam der The Rum Cask Fiji Rum South Pacific Distillery 2001 15YO, ebenfalls aus 2001 wie dieser Rum aus Blackadder. Ist er besser, schlechter oder auf demselben Niveau? Ihr dürft gespannt sein. Wer es nicht abwarten kann oder sich selbst einen Eindruck verschaffen möchte, der kann beim Shop des Abfüllers ein Sample ordern, an einer Flaschenteilung mitmachen oder den Rum auf eigene Gefahr blind kaufen. Eigene Gefahr deswegen, weil der Stil in dieser Form und Kombination einzigartig ist. Wer ihn nicht kennt läuft Gefahr eine Flasche Rum zu besitzen, die er niemals trinken wird. Ob ich es nun bereue den Rum nicht zu besitzen? Nein. Mir genügte ein Sample. Man kann nicht von jeder Rum-Abfüllung, welche auf den Markt geworfen wird eine Flasche besitzen. Technisch gesehen mag es war möglich sein, aber dann braucht man schon ein dickes Portmonee und viel Raum zum Lagern. Von den Leberwerten wollen wir hier noch nicht einmal reden, wenn man das alles selber trinken soll oder will. Der nächste Rum aus Fidschi wird die Abfüllung von The Rum Cask sein. Das heutige Review ist etwas verkürzt im Vergleich zu den älteren, aber über die Destillerie wurde bereits genug geschrieben. Ohnehin will ich mich daran versuchen, meinen Stil etwas kürzer zu fassen. Bis zum nächsten Mal! 

Marco 

(89/100) 


-----------------------------------------------------------------------------------------------------





A warm welcome!

Today, the fourth string of rum of Fiji hits this little blog. This rum almost escaped my attention and only thanks to a friend I could save me a sample, even if I had other things in mind at the time in question. It is the Blackadder Finest Rum Fiji South Pacific Distillery 2001 11YO!

The Bottling:

Today I am glad to be able to own a sample of this rum. I did know this bottling, but I was not interested in buying a whole bottle for myself. Like I said, I had other things in mind at the time. The bottling disappeared pretty quickly and I do not think that this bottling was much widespread in the European online shops. Previously we had so far three bottlings from Fiji. The Duncan Taylor Fiji Rum Distillery South Pacific 2003 10 YO, the Cadenhead Dated Distillation South Pacific Distillery FSPD 2003 12 YO and The Rum Cask Rum Fiji South Pacific Distillery 2003 10YO. All three have one thing in common: they were distilled in 2003. This bottling of Blackadder and the new rum of the German bottler The Rum Cask are made in 2001. This means that the barrels were two years longer to allowed in Fiji before they came to Europe around 2010. Looking at the color and maturity of the The Rum Cask Rum Fiji South Pacific Distillery 2001 15YO, then the partial maturation could really have actually occurred in the tropics. Let me tell you all one thing in advance: So far both rums made in 2001 are better than the other ones distilled in 2003. The bottler, the Blackadder International Limited, has founded around since 1995. The bottling consisted of only one barrel and produced 220 bottles. That's 154l. The Raw Cask series of Blackadder was established in 2000 and has been known for only a raw filtration of the spirits. A lot of wood residues can be found in the bottle at the bottom. Also recently there were more rums released by this English bottler. So much for the bottlers and the rum. Let's start with the actual tasting and cut the loose talking! 

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tasting Blackadder Finest Fiji Rum South Pacific Distillery 2001 11YO:

Price: Since I have only one sample from a bottle-sharing my costs were comparatively low. I can only speculate about the original price. It was probably a little less than 100 €.

Age: The rum was distilled in March 2001 in Fiji and bottled in May 2012 in the UK. The official age is 11 years.

ABV: The rum was bottled with a strength of 63.9%abv.

Process of distillation: Officially there is information given on the labels, but we know that a pot still is behind this beautiful style.

Colour: Light amber.

Viscosity: The Rum forms a thick and oily film on the glass and flows lazily in form of many strips down to the ground.

Nose: Weak ester flavours, raisins, sugar cane and caramel are hovering above the glass. Vanilla, cloves, weak pineapple and citrus fruits. Oak aromas, leather and a hint of toffee caress the nose. Traversed are these flavours with honey and the smell of rubber. The most dominant are the honey, the raisins and the rubber. Further away from the glass again vanilla, leather, toffee, and raisins with honey. Deep in the glass honey, esters, fruits, oak flavours, rubber and medicine. The alcohol is very gentle after an hour in the glass and stings only slightly in the nose. The odor profile is minimal sour and slightly sweet.

Palate: The Rum tastes first slightly sour before the alcohol zoom ins and starts to burn on the tongue. It stimulates the flow of saliva very good. I taste rubber, honey, raisins, ester flavours and medicine. Oak, anise and cloves come increasingly to the fore. The rum is now well diluted in the mouth. Citrus, caramel, herbs and leather. The herbs are becoming stronger. Honey, beeswax, medicine and herbs. Very shortly after the burning sensation faded out there are some more ester flavours to taste. Very herbal at the end. At the 2nd sip more medicine, honey and strong rubber flavours. The alcohol burns now a little more. Raisins, citrus, anise and clove from the barrel. Again briefly ester flavours at the beginning, then oak and herbs. Weak sugar cane and herbs at the end.

Finish: Herbs, rubber, citrus fruits and honey. Beeswax and weak ester on the palate. Then herbs, oak and mangoes. At the end only herbs. Slightly dry. After the 2nd swallowing medicine, honey and rubber. Then citrus, mangoes, anise and clove from the barrel. Again all flavors are fading out except the herbs. A fine dryness lingers on the palate. 

---------------------------------------------------------------------------------------------

Conclusion: So far the best bottling of all four rums from Fiji. Here the quality of 2001 clearly wins by comparison. It is more present compared by the mouth feeling as the other ones distilled in 2003. Its also a bit more mature on the palate. However, the differences between both vintages are not that significant in the nose. Judging alone by the nose both vintages are nearly on an equal level. The difference is there, but it is not to a great extent. This bottling, even though a year younger, is clearly more mature and better in the overall picture as the Cadenhead Dated Distillation South Pacific Distillery FSPD 2003 12 YO. Up until a few weeks ago this said bottling of Cadenhead was the oldest rum from Fiji, which I had the pleasure of dramming. Then came The Rum Cask Rum Fiji South Pacific Distillery 2001 15YO, which was also made in 2001. Is it better, worse or the same level as the Blackadder? Stay tuned. Those who can not wait or want to taste the rum themselves can order a sample in the official shop of the German bottler, or you can participate in a bottle sharing (or start one yourself why don't you). I do not recommend a “blind buy”. If you do not know the style then the risk of ending up with a bottle full of rum which you don't like is very high. You have to acquire a taste for this style. Do I regret my decision of not buying a whole bottle? No, I don't. I am more than pleased with this sample. You can't buy everything. Its is simply a matter of money and storage capacity. Technically, it might be possible and you can buy everything, but then you need a big wallet and plenty of space for storage. Not to mention of a good and healthy liver. But enough of that. The next rum from Fiji will be the bottling of The Rum Cask. Today's review is a little shorter compared to the older ones, but I have already written enough about the distillery. Anyway, I want to reduce my reviews and make them a little shorter in the future. That's it for today. Have fun guys! 

Marco 

(89/100)

Keine Kommentare:

Kommentar posten