Mittwoch, 2. Oktober 2013

Cadenhead Dated Distillation Uitvlugt Distillery (Port Mourant Still) MPM 1998 12 YO

Willkommen zurück auf B.A.M.!

Erneut möchte ich einen Rum von Cadenhead aus der alten Uitvlugt Distillery verkosten. Dies ist der mir jüngste bekannte Rum aus dieser Destillerie, der unter dem Label von Cadenhead veröffentlicht wurde.Es ist der Cadenhead Dated Distillation Uitvlugt Distillery (Port Mourant Still) MPM 1998 12 YO!
Zur Abfüllung:

Dieser Rum hat dasselbe Mark wie der Velier Uitvlugt 1990 Full Proof Old Demerara 18 YO. Dies ist die bisher letzte, mir bekannte Abfüllung von Cadenhead aus der seit 2000 geschlossenen Uitvlugt Distillery. Der Rum wurde 2010 auf dem europäischen Markt gebracht und erneut wurde eine Pot Still auf dem Label angegeben. Ich vermute hier ist die alte Double Wooden Pot Still der schon lange geschlossenen Port Mourant Distillery. Mit nur 12 Jahren ist sie ein wenig jünger als der Cadenhead Uitvlugt Distillery PM 14 YO von 1991. Es gibt jedoch auch noch einen weiteren Unterschied, der durch das Mark auf der Flasche bereits angedeutet wird. Interessierten Lesern kann ich Saschas Artikel auf cocktailsoldfashioned.de empfehlen. Dort wird erklärt, dass eine Still durchaus in der Lage ist unterschiedliche Geschmacksrichtungen zu produzieren. Das Mark hier ist „MPM“ und deutet somit auf ein anderes Geschmacksprofil hin, als es im Cadenhead Uitvlugt Distillery PM 14 YO zu finden ist. Der Rum dürfte in etwa vergleichbar mit dem Velier Uitvlugt 1990 Full Proof Old Demerara 18 YO sein. Beide Rums besitzen dasselbe Mark. Sie sollten sich also nicht sehr groß voneinander unterscheiden (mal abgesehen von den 4% und bedingten Unterschieden in den Jahrgängen und des Alters). Erneut werde ich eine kleine Menge verdünnen, um dem Rum mehr Aromen zu entlocken. Wollen wir doch einmal sehen, wie gut sich dieser Rum am Gaumen schlägt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkostung Cadenhead Dated Distillation Uitvlugt Distillery (Port Mourant Still) MPM 1998 12 YO:

Preis: Meine Flasche erstand ich am Anfang des Jahres für 53,95€ bei barfish.de. Viele Quellen, die diesen Rum noch anbieten, gibt es allerdings nicht mehr.

Alter: Dieser Rum wurde 1998 gebrannt und im Juli des Jahres 2010 abgefüllt. Das offizielle Alter des Rums wird mit 12 Jahren angegeben.

Alkoholstärke: Die Fassstärke dieses Rum beträgt „nur“ 62% vol.. Also ein ganzes Stück weit weniger, als die ältere Abfüllung von Cadenhead aus der Uitvlugt Distillery.

Destillationsverfahren: Wieder gibt Cadenhead eine Pot-Still als Urheber dieses Rums an. Wie zu Beginn bereits erwähnt handelt es sich wohl um die alte Double Wooden Pot Still der Port Mourant Distillery, die in jenen Tagen bei Uitvlugt stand.

Farbe: Der Rum besitzt einen kräftigen, goldenen Farbton. Von der Farbe her unterscheidet er sich nicht dramatisch vom Cadenhead Uitvlugt Distillery PM 14 YO.

Viskosität: Relativ langsam fließt der Rum zurück zum Glasgrund. Viele kleine Perlen benetzen das Glas und bleiben dort haften. Der Rum besitzt also eine leicht ölige Textur.

Nase: Starke Anisaromen mit dezenter Eichenaromen dominieren im Glas. Die Süße hält sich im Rahmen. Tropische Früchte sind eher nur schwer zu entdecken, da sie von den starkenAnis- und Eichenaromen in den Hintergrund gedrängt werden. Schwach kann ich Mangos und Bananen erkennen. Auch Gewürze und ganz schwache Vanillearomen entschweben dem Glas. Der Alkohol ist nicht aufdringlich, aber doch deutlich zu erkennen. 

Mit Wasser kommen die tropischen Früchte nun deutlicher zum Vorschein. Ich schmecke Mangos, Bananen und Papayas. Die Süße ist etwas schwächer als zuvor. Die Anis- und Eichenaromen sind nun gleich stark und sehr gut eingebunden. Auch die Gewürze sind etwas deutlicher zu erkennen als im unverdünnten Zustand. Ich schmecke nun Nelken und leichte Vanillearomen. Der Rum wirkt rund und gut ausbalanciert. Allerdings mag er dem einen oder anderen Connaisseur immer noch zu stark sein.

Gaumen: Den Anfang bildet eine dezente Süße, welche mit deutlichen Anis-und Eichenaromen verwoben ist. Die Fruchtigkeit ist nur schwach zu erkennen und deutlich geringer vorhanden als in der Nase zuvor. Trotzdem kann ich Bananen und Mangos schmecken. Auch Pfeffer und Nelken lassen sich entdecken. Aromen von Tabak und Leder huschen ebenfalls über den Gaumen. Es ist ein deutlich anderer Rum als der Cadenhead Uitvlugt Distillery PM 14 YO. Der Alkohol macht sich durch ein leichtes Brennen auf der Zunge bemerkbar. Der Rum wirkt sanfter als manch anderer Demerara. Aber lassen sie sich wie immer nicht täuschen. 62% vol. sind für den ungeübten Connaisseur eine wahre Herausforderung.

Die Anis- und Holzaromen sind nun fast perfekt im gesamten Geschmacksprofil eingebunden und stechen nicht mehr so schrill hervor. Dazu kommen tropische Früchte und Gewürze. Ich erkenne Mangos, Nelken und Pefferaromen. Wieder eine Spur Tabak. Die Süße ist nun etwas geringer als bei 62%vol.. Der Rum wirkt nun deutlich runder und eine Spur sanfter, ohne weichgespült zu wirken. Wieder möchte ich anmerken, dass dieser Rum bei ca. 55% den meisten Connaisseuren immer noch zu stark sein könnte. Man muss schon einen Hang zu Fassstärke besitzen, um diese Rums in ihrer ganzen Pracht genießen zu können. Dies ist zumindest meine bescheidene Meinung.

Abgang: Zu Beginn schmeckt man starke Anisaromen, dicht gefolgt von Eiche und schwacher Süße. Dann kommen die tropischen Früchte etwas mehr zum Vorschein. Am Ende verbleibt nur noch ein Hauch Frucht mit Anis im Mund. Die Eiche ist nur noch sehr schwach vorhanden. Auch Tabak lässt sich noch erkennen. Der Abgang ist kräftig, mittellang und ein wenig trocken. Man merkt, dass dies ein Rum in Fassstärke ist.

Den Anfang bilden wieder die Anisaromen, welche aber schnell von Eiche und Gewürzen ergänzt werden. Langsam verblassen die Eichenaromen und ein paar Früchte gesellen sich kurz hinzu, bis nur noch ein Hauch von Anis, Gewürze und Mangos zu schmecken ist. Der Abgang ist mittellang und etwas schwächer als in der ursprünglichen Trinkstärke.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit: Das Mark auf der Flasche hat es schon angedeutet. Dies ist ein anderer Rum als der Cadenhead Dated Distillation Uitvlugt Distillery PM 1991 14 YO aus dem Jahre 1991. Die Unterschiede sind also nicht nur mit den Jahrgängen zu begründen. Was mich allerdings verwundert, ist die doch vergleichsweise geringe Fassstärke. Für einen Rum mit kontinentaler Reife, wäre das ein zu hoher Verdunstungsverlust. Gegen eine tropische Lagerung spricht die Beschaffenheit des Rums. Ob diese „geringe“ Fassstärke mit dem angegebenen Mark zusammenhängt kann ich hier nicht mit Sicherheit sagen. Fakt aber ist, dass der Velier Uitvlugt 1990 Full Proof Old Demerara 18 YO dasselbe Mark „MPM“ besitzt. Dieser Rum hat mit 5 Jahren mehr an Fassreife immer noch 66%vol.. Also mehr als die hier vorliegende Abfüllung von Cadenhead. Der Rum selbst ist sehr gut und trifft voll meinen Geschmack. Allerdings gibt es nur wenige Quellen, welche den Rum in ausreichend hoher Stückzahl anbieten. Der Rum selbst ist bei Cadenhead noch direkt gelistet, also nicht ausverkauft. 

Die Anisaromen sind für mich schon fast ein Markenzeichen dieser hölzernen Still. Man muss diesen Geschmack schon mögen oder man wird nicht glücklich mit diesen Abfüllungen. Ich für meinen Teil finde sie äußerst geschmackvoll und faszinierend. Natürlich kann der Rum nicht ganz mit wahren Granaten, wie z.B. dem Velier Port Mourant 1993 Full Proof Old Demerara 13 YO mithalten, der allerdings auch ein anderes Mark aufweist, und damit einen anderen Rumstil repräsentiert. Jener Rum dürfte aber vielleicht einigen Connaisseuren zu hart und kantig sein. Vielleicht wäre dann diese Abfüllung etwas für sie. Leo und Flo konnten diesem Rum übrigens nichts abgewinnen. Mir war er das Geld allemal wert. In diesem Sinne wünsche ich Euch einen genussvollen Mittwoch mit moderatem Alkoholkonsum.

Marco

Keine Kommentare:

Kommentar posten